Was ist Moringa?

Moringa Oleifera ist die beste der dreizehn Arten der Gattung Moringaceae.

Dieser Baum wurde bereits in der Antike sehr geschätzt.

Schon die Römer, Griechen und Ägypter extrahierten Speiseöl aus den Samen
und verwendeten es für Parfüm und Hautlotions.

Im 19. Jahrhundert exportierten Plantagen aus Westindien das Öl
nach Europa, für Parfums und als Schmierstoffe für Maschinen, z.B. für Uhren.
Die Menschen auf dem indischen Subkontinent verwenden schon lange die
Moringa Schoten als Lebensmittel. Die essbaren Blätter werden in
ganz Westafrika und auch in anderen Teilen von Asien gegessen.

Moringa findet heute in folgenden Bereichen Anwendung:
als Nahrungsmittel, Nahrungsergänzung, in der Medizin, als Tierfutter und als Pflanzendünger.

Der Moringabaum wächst in den Tropen bis zu 30 cm pro Monat und
ein Hektar liefert bis zu 700 Tonnen Biomasse pro Jahr. Somit ist er
auch eine ideale Quelle für Alternativenergien.

Weitere Namen des Moringabaumes:
Benzolive, Trommelstock Baum, Drumstick Tree, Kelor, Marango, Mulangay, Saijhan und Sajna